White Trash Wankers


White Trash Wankers are perverted, retarded and damn sick…Sliky Pete & Chris Retard

Aus dem Sonnigen Holzdorfer Recordstudios enstammt dieser absolut krasse Scheiß. Old School? New School? NO SCHOOL EBM heißt die Parole und wird ohne Umschweife umgesetzt. Prolliger Electro mit allerhand Einschlag aus EBM & Psychobilly. Hold your Balls and Wank to the Beats heißt die Devise. Einen Hammer Erstling hat der Bastard aus A.D.A.C 8286 und Stechschritt schon zusammengeschraubt. Electrobilly Horrorshow Perverted, Retarded, Sick…Sick…Sick. Und so gehen Slicky Pete und Chris Retard ans Werk ein neues Genre des EBM zu beflecken No School EBM.

White Trash Wankers

White Trash Wankers


Electrobilly Horrorshow

Ihr wollt Krankes?….Ihr wollt Trash?.. Ihr sucht Sound dem Grenzen Scheißegal sind? Etwas Psycho darfs auch sein? Guter Geschmack ist Nebensache für euch? Elektronisch und gut solls auch sein? Enter the Electrobilly Horrorshow. Hinsetzen, reinhören…Arsch hoch reißen….Für mich eines der Knallerscheiben der ersten Jahreshälfte…(sagte ich bei Stechschritt nicht schon mal sowas….) Slicky Pete & Chris Retard hauen hier mal so richtig eine raus, die denen gefallen dürfte denen Attitüde und Spirit im Sound genau so wichtig sind wie die Musik selbst

Wenn mich was Begeistert dann ist es wenn sich jemand das Genre EBM her nimmt und darüber hinaus zeigt was mit anderen Einflüssen alles geht. Auf Electrobilly Horrorshow geht einiges und das auch noch der ab. Peter & Christoph haben genau das Richtige getan..Give a Fuck of all and make Music… Sägende Synthielines, Fette Bässe, Organische Drums, Gitarre, das ganze dicht gepresst zun einem Mix aus Old School Elementen und Psychobilly….What´s that?? NO SCHOOL EBM… Das grauen der Puristen.. Hier wird keine Grenze Respektiert weder im Genre noch im Geschmack.

Da werden die Fragen wieder aufkommen…Ist das noch EBM? Geht sowas überhaupt…No School?…Klar gehts und MUSS sogar…EBM darf für mich Grundlegend schon mal ALLES, sonst wäre vieles an Provokation, an Themen, an neuen Sounds wahrscheinlich niemals zusammen gekommen. Darf EBM Rock, Punk & Gitarre…JA DARF ER verdammt 😉 Wenn man die Roots klar raus hört kein Ding…Hey bei Blitzmaschine war ein Akkordion auf der Bühne hat kein Hahn danach gekräht… Experimente beleben das Genre. Und für mich sind Peter & Christoph so wie die ganze Crew drumherum derzeit ne gewaltige Triebfeder in dieser Szene. Sie bringen eines zurück und das mehr wie viele andere…Attitüde, Spirit und damit neben den erstklassigen Sounds den Wohlfühlfaktor für mich.


Cover

Cover

1. Introduction
2. T.R.A.S.H.13 (Killbot Blues)
3. Sick Summertime
4. Return of Stuntman Mike
5. The Hate Train
6. Don’t Stop to Wank
7. Red Light Queen
8. Rock Around My Cock
9. Shizophren
10. Straight to Hell
11. Ballad of The Ripper
12. Another One Bites The Dust
13. The Maniac

 

Zur Scheibe: Alter, Genau mein Ding 🙂 Rotzig, Derb, Rau, Respektlos, da tobt der Punk in allen Fraben, da kreiseln die Hüften im Rockabilly Takt, da wirds Krank und Kränker..alles was muss damit ne CD Süffig wird. Vom kurzen Intro an bis zu Track 13 gibts keine Schonung mehr druff uff die Birne und hinein ins Ohr mit Bohrenden Sounds. Einige Tracks sind ja bereits bekannt allerdings meist in Roh und Beta Varianten. Das Endergebnis hat den letzten Schliff von Autodafeh bekommen, was man hier auch wiederum absolut nicht heraus hört, das ist Klasse Mastering. Daher verweise ich mal auf die Tracks die einige bis jetzt nur in Sandersleben gehört haben.

Ich dachte ja im Vorfeld mit Red Light Queen bereits meinen „Hit“ der Scheibe gefunden zu haben, aber…Da kam WTW und knallte mir den Hate Train um die Löffel… Der Abgeh Track der Scheibe für mich…Never stop the Hate Train… Was freu ich mich schon jetzt den mal in Dessau im Gewühle zu erleben. Musik für die Girls? Klar…Logisch…Sind doch nette Jungs….Rock arround my Cock…lästiges Flirten war gestern hier gehts gleich zur Sache, warum lange Aufhalten mit Förmlichkeiten kosten eh nur Zeit wenn das Ziel bekannt ist 😉 Noch son Knaller ist dann wohl Straight to Hell mit Volldruck in den Abgrund. Stimmlich zeigt Peter hier mal seine andere Seite, während bei Stechschritt klare, raue Shouts im Vordergrund stehen wirds auf WTW Dirty, Psycho and Sick. Eine erlesene Sample Auswahl unterrahmt nicht nur den einen oder anderen Track sondern wird zum direkten Inhalt.

 

Ich sag euch was –> Wie gut das es solche Young Guns wie White Trash Wankers, Stechschritt und Co gibt. Die machen sich echt ne Platte um ihre Musik, scheuen keinerlei Experiment oder heißes Eisen, Ecken an, sind Kantig…Alles schreit nach Alter Schule und hier LEBEN es die jungen vor… Mit Electrobilly Horrorshow ist wohl ein neues Genre geboren der No School. Ein besonderes Leckerlie ist auch das Coverartwork welches von Rainer F. Engel gezeichnet wurde, einem der besten Horror Comiczeichner. Das ist nicht nur ein Kauftipp die MUSS ins Regal 😉