Werk des Krieges

Endzustand – Werk des Krieges

The-E-Blog EBM Kommentar schreiben

Tief Luft holen, das wird wohl eins der Emotionalsten Reviews die ich je geschrieben habe. Musik und die, die sie erschaffen, vor allem die Texte, handeln oftmals von persönlich Erlebten, Gefühlten, von Schicksal und dem was man daraus lernt. Das ist bei diesem Album hier auch so und dennoch ist alles anders.

Hier verarbeitet jemand sein Leben als Soldat und ganz speziell den Teil des Berufes, den man gern verschweigt, den Grund warum es Soldaten gibt. Krieg. Das bedeutet für einen Bundeswehrsoldaten in dem Fall heute, eben nicht mehr Landesverteidigung, sondern Einsatz im Ausland unter verschiedenen Mandaten, NATO, UNO etc. 

Die Geschichte des Mannes die hier erzählt wird, ist keine unbekannte, sein Schicksal ist Exemplarisch zu sehen. Er durfte, vertretend für alle Kameraden, die in Einsätzen der Bundeswehr verletzt wurden, gefallen sind, den Bambi entgegen nehmen und an der Stelle auf die vielen Schicksale aufmerksam machen, die sich aus diesen Einsätzen ergeben.

Ralf Rönckendorf hat bei Ausübung seiner Pflicht, dem Versuch einen anderen Kameraden zu Helfen, das getan was viele Soldaten in solchen Situationen machen, seine höchsten Güter eingesetzt, Gesundheit, Leben, um einen anderen zu Retten. Bei dem Unterfangen verlor Ralf sein Augenlicht, für immer, irreparabel. Ralf wurde mit dem Ehrenkreuz der Bundeswehr für Tapferkeit ausgezeichnet. 

Das passierte nicht etwa irgendwo, nein, vor unseren Augen, die wir gern verschließen wenn Nachrichten berichten das unsere Soldaten wie Soldatinnen in ihren Einstätzen, angegriffen werden aus dem Hinterhalt, wenn Sprengfallen Fahrzeuge zerreißen und damit Soldaten töten. Wenn Patrouillenfahrten zu Fallen werden und ganze Gruppen von Soldaten in Hinterhaltsgefechte gezwungen werden. Keiner fragt nach ihnen, keiner will wissen wie es sich lebt wenn man Gliedmaßen verliert, oder Familien allein zurückbleiben weil Väter nicht mehr lebend nach Hause kommen. In Afghanistan ist das Alltag für unsere Truppe. 

Dabei ist es falsch wegzusehen, denn sie kämpfen dort oft ideologisch ausweglose Kämpfe, was für unsere Soldaten ein Auftrag ist, ist für die Gegenseite ein Glaubenskrieg, in ihrem fanatischen Glauben, der mit Religion nichts zu tun hat, ist es dem Gegner egal ob sie Bundeswehr Soldaten angreifen, US Einheiten etc. Jeder der "ungläubig" ist, ist Feind. 

Und von Zu Hause kommt was? Orden, die vielen Soldaten zwar eine Anerkennung sind, aber nicht wirklich wichtig. Mal ein Danke und Respekt aus der Bevölkerung, mal eine Geste das an sie gedacht wird, während sie ihre Köpfe hin halten. Das Gefühl das man als Soldat Rückhalt hat zu Hause. Es fehlt! Sie sind die vergessenen dieser Konflikte. Ein Zustand der schmerzlich zum Himmel schreit! 

Was das für einen Menschen bedeutet, können nur die nachvollziehen die ein ähnliches Schicksal durchleben mussten. Verletzungen heilen, Wunden vernarben, Knochen wachsen zusammen, Augen...Kann keiner ersetzen. Und wer sich jetzt die Frage stellt, was macht das mit einem Menschen? Dem kann ich nur sagen, hört einfach zu. Ralf verarbeitet hier, mit viel Größe, auch seinen ganz persönlichen Kampf, dem Martyrium der seinen Kopf zum Schlachtfeld werden lies. Ich habe Ralf kennen lernen dürfen, auf dem EBM Familientreffen in Sandersleben, habe mich mit ihm viel über Musik unterhalten und natürlich auch über sein Erlebtes. Der Weg zur Akzeptanz, sein eignes Schicksal zu akzeptieren, und wieder aufrecht nach vorne zu gehen, in die Zukunft, hat viel mit Monate langen Kämpfen zu tun. Kämpfe, die er mit sich selber geführt hat, bevor man akzeptiert, erträgt man, ertragen ist ist nicht leicht. Nach allem was er erleben musste, war das sicherlich der härteste Kampf seines Lebens. Das er heute auf dem Album davon berichtet, genauso aufrecht wie er Soldat war, zeugt davon das er sich auch diesem Kampf gestellt hat und ihn auch gewonnen hat.

Jedem Soldaten der im Einsatz war, dürften diese Tracks schauer über den Rücken jagen, sie berichten nicht nur von erlebten sondern viel mehr über das was man fühlt, die Zweifel die einhergehen. Es gibt wenige die so offen darüber sprechen, in aller Härte und vor allem ohne sich selbst zu schonen. Ralf rechnet ab! Er nimmt kein Blatt vor den Mund, haut der Gesellschaft mal gnadenlos aufs Maul, das sie groß im Feiern ist, aber genau so schnell die vergisst, die sich Opfern für sie. Und ihre Opfer sind groß, sie bezahlen mit Blut, welches im Sand veronnen ist, für immer.

Das ganze verpackt in der musikalischen Sprache die ihm genauso Herzenssache ist wie es der Beruf Soldat auch ist. Kernigen, Stiefelastigen, minimal gehaltenen Old School EBM. 

Und wer es nicht weiß, seine Einschränkung hindert Ralf an gar nichts, der ist auf nem Iphone schneller als ein sehender, und beherrscht seine Synthies, im wahrsten Sinne des Wortes, Blind. Selbst Live Sets traut er sich zu. Da hinein zu wachsen ist eine Leistung vor der ich persönlich den größten Respekt habe. Er ist Partner, Vater eines sehenden Kindes, und steht mitten im Leben.

Ralf, du hast ein starkes Album geschaffen, das man als Statement stehen lassen sollte. Das nicht nur dein Schicksal verarbeitet sondern auch die Ehrt die es nicht mehr hören können, da ihre Schicksale verloschen sind in den Werken des Krieges. 

Daher hier meine Aufforderung, an jeden der das bis hier liest, wenn ihr diesen Beitrag teilt, widmet ihm Ralf und allen Kameraden der Truppe die verletzt oder gefallen sind. Zeigt einmal das sie zwar oft unbekannt sind, aber das es Menschen gibt die an sie Denken und ihren Einsatz würdigen. 

   


Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
Datenschutz
Alle Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung der Webseite.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments