Familien XIII Treffen – Samstag

The-E-Blog EBM, Events & More, Reviews Kommentar schreiben

Der letzte Tag des Treffens an dem absolut kein Platz für Wehmut ist. Ein knaller Line Up lag noch vor uns. Der Kornlauf wollte zelebriert werden und Thoralf´s erster EBM Stammtisch fand ebenfalls statt.

Das hieß wieder zeitig aus den Federn um einigermaßen wie ein Mensch zu wirken bis das alles los geht. Also wieder Frühstück bei der Feuerwehr. Wie viele schon gesehen haben hängt da jetzt ein schöner Banner im Verkaufsraum den (((EBM Radio))) gesponsert hat. Jedes jahr lassen sich einige von uns was einfallen um dem Team dort ne kleine Freude zu machen für ihre Mühen uns satt und Zufrieden zu bekommen. Die legen sich so gigantisch ins Zeug für uns auf dem Platz egal an welcher Stelle hinten, vorn immer bestens Versorgt mit flüssigem wie fester Nahrung.

Was macht man an nem Samstag Morgen in Sandersleben? Man sucht sich nen Stammtisch. Praktischer weise hatte diesen Thoralf Dietrich unterm Arm klemmen. Also aufgebaut das Ding und mal da hin gesetzt. Der erste 1. EBM Stammtisch zu Sandersleben war geboren. Stammtische haben den Vorteil das man meist nie lang allein ist. Dem war auch so und andere gesellten sich in die Runde. Irgendwas muss die Meute ja nun machen und da kein Bollerwagen da war den man hätte ziehen können um dabei gar lustige Wanderlieder zu trällern, haben wir Mau Mau gespielt. Franz Riss schleuderte im Vorbeiflug noch eine Elektroharfe unter den Tisch die seltsam volkstümliche Melodein produzierte. Er sagte “So muss das am Tisch!” und trug die neue Periskopanlage dann auf der Schulter zu seinem U-Boot. Da Musik unwesentlich war flogen auch schon die Karten auf den Tisch. Nach einer Grundsatzdebatte welche Regeln gelten legten wir auch los. 3 Karten pro Mann wer verlor ein Bierchen auf Ex… 3 mal hats mich erwischt aber zum Frühstück darfs auch mal was mehr sein.

Das erste mal am Tag die Fahne alkoholisch auf Halbmast gesetzt und als nächstes stand der Kornlauf an. Na Klasse mit 1.0 im Turm Bilder machen. Kein Problem machen wir. Also den Krempel unter Arm gepackt und irgendwie gen Sportplatz gewandert. Das Resultat Überrascht gar nicht. Erneut musste sich die EBM-Elite Sandersleben geschlagen geben. Die EBM Panzerdivision Leipzig musste zwar eine Feldersatzkompanie ins Rennen schicken aber Sachsenpower setzt sich nun mal durch. Die EBM Front Sachsen ist sehr stolz eine derartige Vorzeige Division in den Reihen zu haben. 2. Platz ging an die Kellerkinder und ihre Betreuer und den 3. Platz holte sich die EBM-Elite Sandersleben.


Der Abend nahte und nochmal Live Getöse der Extraklasse. Den Anfang machte Protektorate aus Finnland. Ein mir noch unbekanntes Projekt welches aber ordentlich Druck machte und vielen sofort ins Ohr wie Auge gegangen ist. Da geht jemand auf der Bühne mit, lässst alles voll Druck raus und das animiert die breite Masse dazu hemmungslos zu Stompen. Der Beton war schnell gefüllt mit Tanzwilligen und dieser Klasse Gig macht Neugierig. Definitiv ein Thema an dem ich dran bleiben werde.


Als nächstes Stand etwas auf dem Plan das einige ältere Semester noch kennen müssten Overgament. Als ich den Namen das erste mal im Line-Up las begannen auch schon die grauen Zellen zu arbeiten denn davon hatte ich ne CD… Ewig nicht in der Hand gehabt, geschweige denn gehört. Vulva hieß das gute Stück… Man man man… So bekommt man Sachen Live auf der Bühne zu sehen an die man schon nicht mehr geglaubt hat. Ich fands ne derb geile Angelegenheit.


ProPatria aus Belgien machte uns als nächstes Dampf und das verdammt ordentlich. Im Sound angelehnt an gute alte Szene Helden wie Front 242, Nitzer Ebb und Co brachte er das Auditorium in angenehme Marschierlaune und brachte die Masse ordentlich in Bewegung. Definitiv auch ein Projekt an dem ich dran bleiben werde.


Leaether Strip hat immer ein passendes Set parat um ältere Jahrgänge zum schwitzen zu bringen. Diesmal ein Zoth Omog Set das derart Druckvoll aus den Boxen geblasen kam das vor der Bühne das erste mal Randale ausbrach. 😉 Da flogen die Arme nach oben und Freudenschreie waren zu vernehmen. Menschen und Beats wurden eins, und Bässe bestimmten Takt der Stiefel. Die Masse bewegte sich als Einheit über den Beton und Stillstand war keine Option. Laut, Hart, Brachial und einfach nur Geil!


Das war ganz schön erschöpfend aber da geht noch was. Dachte sich auch Spark! und legten los auf das es kein mehr morgen gibt. Eine der besten Live-Acts der Szene trat an das letzte aus den Familienmitgliedern heraus zu kitzeln. Die einmalige Bühnenshow der beiden ist immer wieder ein Hochgenuss. Druck, Stimme, brachiale Drums das zeichnet Spark! im Live Sound aus. Show, Fun über alle Grenzen ihre Show auf der Bühne. Vor der bühne flogen Menschen, tanzte der Mob, herrschte das Chaos. Mit einem Emotionalem Highlight on Top. 2 Fans aus Peru weilten unter uns und einem wurde der Traum wahr gemacht einmal die Drums von Matthias zu bearbeiten. Verrückt ist gar kein Ausdruck und wir alle waren tief Beeindruckt von den beiden.
Häusi Eisenkumpel stimmte ebenfalls noch kurz ein in das Intermezzo und so war es ein Abriss pur mit Clowsmasken und Konfetti.


Das Finale bestritten Ionic Vision mit ihrer (hoffentlich nicht) vielleicht letzten Show. Auch hier kannte man keine Gnade mit den Anwesenden und legte sofort Energiegeladen los. Noch einmal das letzte aus dem Publikum heraus holen das 3 Live Nächte im Nacken hat, geile Acts vor der Nase hatte und auf Garantie Alkoholgeschädigt und Angeschlagen war. Aber hart wie der Beton unter ihren Füßen machten sie sich auf ein letztes mal Anzutreten und Vollgas einer Band was vorzutoben. Es war ein würdiger Abschluss des Treffens und alle nochmal ordentlich dabei.


Fazit: Meine Fresse was war es wieder Geil! Von hinten bis vorn Party ohne Ende, nur geile Menschen auf dem Platz und Live Acts das die Bude wackelt. Mit Das Ich hat sich die EBM-Elite Sandersleben und Electric Tremor Dessau mal wieder n kleines Denkmal gesetzt. Ich kann die leicht Humorvollen bis sarkastischen Aussagen verstehen die ich gehört habe zur Verabschiedung. Klar wird es schwer bzw ist es das solche Line-Ups immer wieder Interessant zu halten und on Top noch nen Knaller zu liefern. Aber es sollte gar nicht euer Anspruch sein euch immer wieder zu Übertreffen das macht ihr auch so schon. Jedes Jahr wird der Platz besser, irgendwas läuft runder oder ist anders, und besser meist, geregelt. Ich glaube keiner wird euch böse sein wenn ein Secret Act mal nicht son Hammer wie Das Ich ist. Das was ihr da auf dem Platz geschaffen habt ist schon so Einmalig für uns alle, das die meisten auch kommen würden wenn es mal kein so dickes Line Up ist. Auch wenn die Nächte kurz sind, die Atmosphäre Alkohol geschwängert und die Gangart hartes Feiern… Es ist wie 14 Tage Urlaub kompakt auch wenn man sich Sonntags fühlt wie ne Leiche.

Danke an die EBM-Feuerwehr, alle Verpflegungsstellen und Merch Ständen sowie dem Team Dusche / Toilette. Es war wieder Herzergreifend herrlich und wir haben uns Sauwohl auf dem Platz gefühlt. Egal an welcher Ecke!

Bleibt nur wieder DANKE zu sagen das ich mich austoben durfte mit meinen Linsen und wir sehen uns auf Garantie auf einem eurer nächsten Events. Bis zur 14 Uwe vom E-Blog!

Shares

Live Fotograf, 360° Videofreak
Webmaster des E-Blog
Musik und Promo Abteilung bei (((EBM Radio)))

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar