Big Moments for me

Jahresrückblick 2014 part One Events

The-E-Blog Alt. Electronic, EBM, Events & More, No School EBM, Reviews, The-E-Blog Kommentar schreiben

2014 ein Jahr in dem sehr vieles los war. Ein sehr erfolgreiches Jahr für den E-Blog noch dazu. Viele Höhepunkte auf die ich mich gefreut habe waren genau das, ein Highlight. Begonnen hat das Jahr gleich mit nem Knaller Februar Die Krupps Live in Dresden und ich hatte nen Pressepaß und Backstagezugang. Was wars Geil so ne Nummer mal aus der Sicht der Macher zu Erleben. Ich habe mit ABSICHT keine Yeah i am Fucking Backstage Story draus gemacht sondern habe mich auf das was Wichtig ist Konzentriert. Die Bands die den Abend zu dem machten was er war. Nichts desto Trotz waren die Gespräche mit Jürgen Engler und Bradley von Chant absolut Einmalig und sehr Interessant. Einen FAN-Traum erfüllt… Auch darum gehts hier und was hättet ihr von blöden Backstagepics aus denen letztendlich gar nichts hervor geht außer das die Bands in Dresden waren. Neben den Bildern sind zwei schöne Andenken geblieben. Der Pressepaß und ne Flasche von dem guten Maschinisten Bier das so geprickelt hat in meinem Hals… 😉

In Dresden bleiben wir gleich wechseln nur die Location und den Monat in den März ging es mit Gabi DelGado und seiner Tour zum neuen Album EINS. Der Bunker zu Dresden hatte geladen und bot die Bühne für diesen Abend. Wo ich bei den Krupps noch im Vorfeld betteln musste hier mal sehr Überraschend die andere Seite der Szene. Herzlicher gehts nicht Einmal gefragt und schon stand ein Tisch, ne Steckdose und ne Ecke für meinen Krempel bereit. Die Crew des Bunkers hab ich als ein Top eingespieltes Team kennen gelernt die von ihrem Handwerk, guten Sound zu machen für die Fans, echt was verstehen. Der Rahmen etwas kleiner die Stimmung aber sehr Intensiv. Gabi gab alles für die wenigen anwesenden was sehr Schade war. Denn die Location war bereitet für ne klasse Electronacht nur wie so oft zogen andere Events an dem Abend Leute weg. Die die kamen allerdings bekamen Alles was Gabi DelGado zu bieten hatte und was ihn Ausmacht. Eine Intensive Show die an Charisma noch immer ihres gleichen Sucht. Sollte nicht die letzte Nacht im Bunker sein dieses Jahr.

Von was großem zu was noch größerem. Das war ja alles schon der Hammer aber um so richtig ins Frühjahr zu kommen bedarf es mehr! 12 Jahre Electric Tremor standen auf dem Plan. BÄR, Akalotz und Stechschritt mit Record Releaseparty zu Die neue Jugend. Pflichttermin mit Spaßgarantie auch wenns Truppenmäßig nicht ganz so gut war, wars für mich als Stechschritt Fan na was wohl?…Die Härte… Auf das Album hatte ich mich eh gefreut wie n Kleinkind, das ganze dann gleich Live Einfangen und die Tracks Live erleben zu Geil! Da haben sowieso einige was verpasst an dem Abend. BÄR riss die Bühne ab, Akalotz das erste mal in jetztiger Besetzung mit frisch gemastertem Livesound und natürlich Stechschritt. Torte gabs, gutes aus allerhand Flaschen auch.. Also wieder mal ne Feucht Fröhliche Dessau Sause die nur etwas Luftig war. Geblieben wurde bis zum Schluss mussten ja dat Zeug der Nichtanwesenden Trinken aber Helden wie wir waren… Kein Ding… 😉

Da ich dieses Jahr keine Lust hatte zu warten, gehts jetzt gleich zum Höhepunkt des Jahres. Das Festival der Festivals, das Elektronische Eisenbahngeschütz aus dem Mannsfelder Land.. Ja man müsste neue Superlativen erfinden… Aber ihr wisst was ich meine das Familien X Treffen. Was für ein Line Up, was für ein Rahmenprogramm fürs ZEHNTE. Da war alles bei was Electro Herzen höher schlugen lies und Schlagerherzen zum Stillstand brachte ;-). Von Mittwoch an brannte der Sportplatz in Sandersleben und Feierwütige stürmten die Tränken und Verpflegungsposten. White Trash Wankers auf dem FT ein Highlight im Highlight und davon gabs noch viele mehr. Erflogreich den Mittelfinger in allen Farben präsentiert… Ich erinne mal kurz… Deutschmaschine, Dieser Hammer aus Menticide und Pouppeé Fabrikk, Container 90 feat Astma,Force to Mode mit nem Heiratsantrag in der Show… und selbst das ist nur die halbe Wahrheit. Alle Bands die für Bambule sorgten gaben ihr bestes der wohl Feierwütigsten Elektrogemeinde die Beine in Schwung zu bringen. Und wenn auf der Bühne das Licht aus ging waren da noch immer DJ´s die die Party bis in die Morgenstunden zogen. Tja und das mir die Events ala Tremor und Sandersleben nun mal am besten gefallen weil sich sonst KEINER noch so mit Herz und Verstand einer Sache verschrieben hat ist ja nun ein absolut offenes Geheimnis. Über 1000 Bilder sind ein Beweiß dafür wie sehr ich das ganze Aufsauge und so für mich in sehr Intensiver Erinnerung behalte.

Am Tage der Wiedervereinigung dann Bunker in Dresden. Front 242 gaben sich die Ehre aber auch das Rahmenprogramm war Hammer. Haujobb, die verrückten von Pokemon Reactor, Formalin und Blac Kolor traten an den Anwesenden die Beine schwummrig machen. Was natürlich voll und ganz aufging. Der Bunker war voll bis zur letzten Ecke, die Bühnenbeleuchtung auf feinste justiert, und ein tobender Abend begann. Wie oben bereits erwähnt war es auch diesmal kein Problem an die Bühne zu kommen nur leider zu dem Zeitpunkt nur noch mit kleiner Kamera da mich der erste techn. Ausfall ereilte. Also hies es in Zukunft mal was kürzer treten das ne neue Bildeinfangmaschine in Reichweite kommt. Das tat der Stimmung natürlich keinen Abbruch das Leben ist kein Ponyhof und wo gehobelt wird fallen Späne. Also aus dem wenigen das meiste raus geholt n paar unscharfe Schnappschüsse warens dann trotzdem. Viele Leute getroffen noch dazu so war die Aftershow auch noch ein Highlight. Die Leute waren auch mit musikalischen Massenvernichtungswaffen nicht von der Tanzfläche zu kratzen Stimming bis zum Ende. Front 242 gaben wie immer eine Energetische Show die nichts vermissen lies. Eine Traumnacht in ner Hammer Location unter Top Menschen…kurz Eargasm with Cumshot.

Und weil das Ende von so nem Jahr auch schon fast das neue Jahr ist mit Events und Co lässt es Electric Tremor Dessau und die EBM Elite Sandersleben nochmal in Dessau krachen. Eine Event Reihe die mein Herz im Sturm erobert hat. The Fucking Pure Fightnight. Diesmal dabei Jäger 90, NordarR und White Trash Wankers. Es war wie immer…zum hinlegen Geil! Leute geil drauf, Bands in bester Livelaune und die Atmosphäre des wohl Kultigsten Tempels in Deutschland dem Beatclub. Da kam zusammen was zusammen gehört und auf gings in ne Druckvolle Nacht. White Trash Wankers liesen den Mexicaner Literweise laufen und walzten mit dem Hate Train die Höhrerschaft klein, NordarR brüllte die Hütte zusammen das jede Frisur wieder gerichtet war und Jäger 90 katapultierte den Beatclub auf Mach 2.0. Eine Nacht wie sie sein muss. Laut, derb, auf die Fresse und jede menge Vorwärts Marsch.

Bleibt nur noch zu sagen:

DANKE! euch Allen so nah dran sein zu können!

Share

Share
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
avatar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: