Blog
Juli 16, 2014

Mezire – Corrosion Effects


Featured image for “Mezire – Corrosion Effects”
Image

Absolutes Schwermetall fährt Mezire mit Corrosion Effects ins Feld. Schon seit 2007 zu haben aber kein Grund nicht ein paar Worte darüber zu schreiben. Mezire ist ein Noise / Powernoise Projekt auch wenn mir die beiden Genrenamen gar nicht zusagen. Für mich ist es eine Spielart des elektronischen Industrials der Experimenteller angelegt ist. Wer jetzt fette Bässe und Industireklänge erwartet ist allerdings auf dem absoluten Holzweg. Hier werden Bilder gemalt aus schweren Klängen, Geräuschen und verzerrter, verstörender Textfetzen. Eine Postapokalyptische Atmosphäre die einen verängstigt und immer tiefer in ihren Sog zieht.

[su_tabs][su_tab title=”more”]Die Kunst ohne Melodie und Takt ein Thema in Klang zu versetzen ist keine einfache, allerdings gelingt es Mezire sehr brachial und laut. Auf 9 Tracks plus Intro ist zu hören das man Inhalte und Messages transportieren kann auch wenn man sie in Krach bettet. Nach Klassischen Mustern lässt sich so ne Scheibe eh nicht bewerten. Was hier zählt ist die dichte der Sounds, die Atmosphäre die versprüht wird und zu welchen Disharmonien das ganze zusammen gesetzt ist. Und da erwartet euch ne ganze Menge.

[su_spoiler title=”Corrosion Effects – Tracklist” open=”no” style=”fancy”]
Corrosion Effects

Cover

1 Corrosion Effects (Initiation Mix) 2:32
2 The Last War 5:34
3 Penal Colony 4:31
4 Gun 4:17
5 Instincts 4:45
6 Waiting 5:17
7 Dirty Bomb 5:18
8 Blast Furnace 4:33
9 Suffer (Edited MMS Mix) 6:01
10 Corrosion Effects

[/su_spoiler]

 

Hier erwartet euch kein wildes durcheinander von Sounds sondern eine fein gezeichnete Soundscape aus dichten Atmosphärischen Sounds die sich zusammensetzen zu Brachialen Nummern die allerhand Emotionen transportieren. Angst, Kälte, Verzweiflung, Wahnsinn, Leiden, keine verstörenden Tempowechsel keine Effekt Spielerein. Klares Klangwerk untermalt mit verzerrten Fetzen Text die sich nicht zu laut Einbetten und gehört werden wollen. The Last War ist mein Favortit, er zeigt am besten auf das kein Bassgewitter oder rasendes Tempo braucht um dir Schwermetall auf den Brustkorb zu legen. Erdrückende Scheibe die nichts für Melodie Liebhaber ist sondern eher was für Leute die Experimentelles mögen und da nicht das ewig gleiche suchen. Also wer sie noch nicht hat…Besorgt sie euch 😉

 

[su_youtube_advanced url=”https://www.youtube.com/watch?v=JwTsgjbfiEM” width=”560″ height=”320″ theme=”light”] [/su_tab][su_tab title=”T.A.N.K. vs Mezire Live Pics”][ilightbox id=”32″ columns=”4″ class=”custom_class”][/ilightbox][/su_tab][/su_tabs]

Share:

Es sind keine Kommentare vorhanden. Sei der erste!
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments