Placebo Effect zerschlagen ihre Seelen

The-E-Blog EBM Kommentar schreiben

Die Geschichte um diese Band ist ja eine eher sehr bewegte. Eigentlich war es seit 1999 ja eher stiller geworden um die Band. Aber dann blitze man durch einige gute Live-Shows hier und da immer mal wieder auf. Ob auf dem WGT, oder dem NCN zu Deutzen oder dem Dark EBM Souls 4.0“-Club-Festival in Bratislava.

Dieses Jahr hätten sie das WGT EBM Warm-Up befeuert. Und bei jedem Auftritt, standen da Fans, tanzten, feierten, und haben eines nicht vergessen... Placebo Effect? Da war doch was? Wollten die nicht noch ein Album...? Oder machen die das Wettrennen mit Guns n Roses jetzt, wer das am längst angekündigte und unveröffentlichte Album im Shed hat? Heute kann ich die Frage beantworten. Sie bringen es raus. Shatter war der Plan, Shattered Souls ist das Ziel.

Und damit, obwohl nur ein kurzer Teaser auf YouTube zu finden ist, ein Hammer an Vorfreude. Alte Elektro Helden, gute Musik und dennoch wird etwas fehlen, etwas wird nicht sein wie es war. Achim Windel fehlt.... Dieser schwere Tag 2016 war aber auch ein Initial, nachdem sich die Kontakte der Band wieder mehrten, der Wunsch aufkam dem Projekt wieder Leben zu verleihen und man beschloss, Shattered Souls wird kommen. Der kleine Teaser reicht, feuchte Hände, Vorfreude, Spannung. Placebo Effect ist bekannt dafür wandelbar zu sein, mit vielen Einflüssen zu arbeiten, diese auch mal ungehemmt aufeinander prallen zu lassen.

Dark-Electro-Acts wie Skinny Puppy, Numb und Front Line Assembly waren große Einflüsse, Placebo Effect wollte aber nie sein "Wie", sondern ergänzten diese Einflüsse mit ihrem Sound. Experimentierten mit Melodie, Atmosphäre und Klang. Waren immer anders und niemals Gleichklang. Sie hoben sich ab, hatten dadurch früh Zugang zu Studios wie Danse Macabre oder Bruno Kramm der später auch als Produzent tätig werden sollte und den Sound von PE auf einem Release wesentlich prägte.

Musik die immer mehr sein wollte als nur Tanzflächentauglich, die zum Einfühlen einlädt, zum Treiben lassen, eintauchen. Landschaften aus Klang, Emotionen aus Geräuschen. Das ist nach wie vor die Essenz der Musik. Gerade Gargoyles & Galleries ist auch heute noch, ein Album für mich, das ist wie ne gute Flasche Wein, die macht man auf und genießt sie langsam, Glas für Glas, und jeden Schluck bewusst. Keine Musik die ich nebenbei höre, sondern immer wieder in Ruhe. Es fesselt noch heute, wenn man sich darauf einlässt und eintaucht.

Wenn Shattered Souls, egal in welcher Form, an diese Qualitäten anknüpfen kann, befürchte ich das uns, was richtig feines erwarten wird. Voraussagen auf den Teaser möchte ich keine machen. Wenn Experiment und Wandel nach wie vor große Energien sein sollten , kann man eh nicht voraussagen was uns da erwartet.

Sie arbeiten ohne Label oder Vertrieb derzeit, das ist auch gewollt so, um 100% unabhängig zu sein und "Indie" zu bleiben. Das hat nicht nur Vorteile nimmt aber auch Druck aus dem Projekt und ermöglicht ein anderes Zeitmanagement. Wie man so schön sagt, "Gut Ding, braucht Weile" 

Ich weiß nur eins, Ich will sie haben. Und wenn das WGT EBM Warm-Up nächstes Jahr stattfindet, es beim Line-up mit Placebo Effect bleiben sollte. Dann freu ich mich jetzt schon extrem sie vor der Kamera zu haben. Willkommen zurück Placebo Effect.

Ein genauer Releasetermin zu Shatterd Souls ist leider noch nicht bekannt, das gute Stück ist im Presswerk und sobald die Scheiben in den Händen der Band sind, gibt es Informationen dazu. Ich verlinke euch die Kaufmöglichkeiten, sobald sie bekannt sind. Natürlich wird es nen Bericht zur Scheibe geben. Behaltet die offiziellen Kanäle der Band mal im Auge, für alle Neuigkeiten. 

Placebo Effect (Official)
Placebo Effect @ Bandcamp
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
Datenschutz
Alle Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung der Webseite.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments