The Bastards are back again!

The-E-Blog Events & More, Reviews Kommentar schreiben

In Dessau, in Dessau....

Kann ja grundsätzlich schon mal alles passieren. Und so kam es leider auch dazu das die Air Berlin Pleite ihren Schatten auf den Abend warf, und Poupée Fabrikk und Menticide nicht in Dessau weilen und für Chaos sorgen konnten. Electric Tremor Dessau hatte außerdem schon als Überraschung das Men only Paradise gebucht, somit war es finanziell unmöglich, kurzfristig Air Berlin zu retten und hinter dem Beatclub ne Landebahn zu bauen.

Wie ihr auf den Netzwerkebn lesen konntet, wurde bis zur letzten Sekunde gekämpft, an der Situation noch was zu Retten, aber leider gab es keinen vernünftigen Weg. Die Kritik man hätte wesentlich eher reagieren können, kann man anbringen. Sollte aber auch wissen das es fast unmöglich ist, wenn nicht alles passt in dem Moment, Ersatz für 2 Bands zu finden zumal es den Headliner betraf.Und man in der Regel alles tut um gute Freunde bei sich zu haben.

Was nützt dann rum heulen und im Kommentarwahn versinken, auch nichts. Da lieber versuchen an der Situation noch was zu Retten so lange es noch irgend ne Option gibt. Klar wären viele allein wegen der Fabrikk nach Dessau gekommen, kann ich nur all zu gut verstehen. Es ist ja nicht aller Tage Abend und ich bin sicher, wir sehen Pouppée Fabrikk und Menticide an anderer Stelle bzw Termin irgendwann.

Genug geheule denn Nichts desto trotz wars ein Saugeiler Abend und ne rauschende Nacht. Allein die Tatsache mal wieder im Beatclub zu sein, war erfrischend und dann noch ne Menge Familie um sich herum. Was soll da noch schief gehen? 2 Bands auf die ich sowieso Neugierig war standen auf dem Plan.

G.O.L.E.M.

Das erste mal Spannung an dem Abend. Das Projekt an sich existiert ja schon länger nur Live bzw Material auf Hardware, das gibt es erst seit kurzem. Was eigentlich, sehr schade ist. Gunar´s Sound wandelt klar zwischen den Genren, ist sehr Old School lastig in den Elementen. Und damit eigentlich Sound der gerade die älteren Düster Romantiker ansprechen sollte. War ein gelungener Einstand und ich hoffe sehr...Nicht der letzte 😉

Men Only Paradise

Sexy schreibt man seit dieser Nacht mit Ä also Säxy. Der Grund dafür ist schnell erklärt und überaus Einleuchtend. Nicht nur das diese geballte Ladung an Männlichkeit Sex und Erotik versprüht. Ihre Ästhetik dabei ist unerreicht. Extrem selten auf deutschen Bühnen, konnte der geneigte und treue Fan bestaunen das ein neues Gesicht im Reigen der Herren zu bewundern war. Sein Name ist so Orientalisch das man ihn nicht Aussprechen kann. Die Show war wieder mal Extase pur und selbst T.A.N.K stand schweiß gebadet vor der Bühne, er wollte auch nen Negerkuss haben.

ELM

Damit zu ELM. Das Soloprojekt von Peter Elm, das für meine Begriffe noch immer viel zu Unterbewertet ist. Knalliger New Beat EBM mit allerhand Einschlägen. Druckvoll, Energiegeladen, absolut Vorwärts. Hardline ist nach wie vor ein Top Album in meinen Playlists und wird dort auch noch längere Zeit verweilen. Ich würde mich freuen wenns andere ähnlich sehen und ELM die Chance zum spielen geben.

Fazit: Das war ne herrliche Nacht, mit vielen Freunden. Das es keine Bilder mehr von der Aftershow gibt. Hey, gerade im Beatclub, packe ich die Cam all zu gern mal weg und schließe mich dem an was da läuft. Party. Anhalt Machinery hat wieder mal feinstes aus allen guten Jahren gespielt und so war Tanzen angesagt. Mein Warm-Up für nen stürmischen Heimweg der ewig dauerte Aufgrund von Zug Ausfällen.

Live Fotograf, 360° Videofreak
Webmaster des E-Blog
Musik und Promo Abteilung bei (((EBM Radio)))

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz