A Split Second

The Rise of the Belgian Empire

The-E-Blog Dark Electro, EBM, Events & More Kommentar schreiben

Den Titel könnte auch ein gutes Buch haben, der Inhalt wäre Druckvoll. Electric Tremor Dessau hatte geladen das belgische Imperium zu preisen. Der Felsenkeller zu Leipzig wurde so also eine Nacht lang zum Thronsaal des belgischen Electro und EBM Imperiums. Ein verlockendes Line Up mit 2 großen Überraschungen. Die wären Euforic Existence und Stin Scatzor. Euforic Existence klang vom Namen her ja eher noch nach Ruhe und Glückseligkeit, was aber sofort verflog als ich das erste mal angebrüllt wurde. Ab da zuckte das Tanzbein. Druckvoller Auftakt in den Abend. Keine Newcomer, die gibt es schon was länger, mir aber unbekannt. Aber genau dafür liebe ich ja die Tremor Events, immer was neues, immer wieder anders. Gute Motto´s, kerniger Humor, Top Konzerte. Hätte noch viel länger gehen können.

Euforic Existence - Alle Bilder @ Flickr

Als zweites wäre Stin Scatzor zu erwähnen. Gitarren Sounds in harte Electro Beats gebettet. Ein Brüllerk das Mikrofone frisst. Energie ohne Ende. Die haben die ganze Bühne gebraucht und richtig Gas gegeben. Total geil für Auge und Ohr. Beide Bands würde ich gern mal wieder sehen.

Stin Scatzor - Alle Bilder @ Flickr

Da waren schon die Vorbands kleine Highlights und die Headliner noch nicht in Sicht. Das änderte sich allerdings mit The Juggernauts. Immer ein Genuss, wenn auch nur ein kurzes Set da Peter ja später noch als DJ Borg die Aftershow befeuerte. Aber dennoch zum schwelgen. Davon darfs immer etwas mehr sein.

The Juggernauts - Alle Bilder @ Flickr

Nach dem Pro Patria ja schon auf dem FT XIII für gute Stimmung und Bewegung sorgte, war es ein Genuss ihn in Leipzig wiederzusehen. Diesmal im Belgischen Formationsflug. Längeres Set und die möglichkeit ihm ausgiebig zu lauschen. Mit Herz und Energie auf der Bühne bretterte er sein Old School lastiges Set in Menge.

Pro Patria - Alle Bilder @ Flickr

Ein König der alten Schule enterte als letztes die Bühne. A Split Second. Old School, Intensiv, einfach nur zum Tanzen. Ein Meister seines Faches und immer ein Erlebnis auf der Bühne. Laut, Brachial, Gitarre und heiß laufende Sequencer. Das geht in die Hüfte und belebt die toten Knochen wieder. Würdiges Final für ein Kracher Line Up!

A Split Second - Alle Bilder @ Flickr

Fazit: Ein Abend wie er sein muss. Electric Tremor Dessau hat wieder mal mit viel Liebe zum Detail ein Line Up gestrickt das sowohl alte Fans begeistern sowie unbekannteren Bands eine Plattform bietet. Ich denke einige dürften angenehm Überrascht den Saal verlassen haben und zwei neue Bands entdeckt haben. Mir geht es so und beide werden in naher Zukunft hier auch mal vorgestellt. Mir bleibt nur wieder DANKE zu sagen, das ich mich austoben durfte und freue mich auf die nächste Sause unter Tremor Flagge!

Shares
Uwe (purzl) Rudolph

Live Fotograf, 360° Videofreak
Webmaster des E-Blog
Musik und Promo Abteilung bei (((EBM Radio)))

avatar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: